Welche Art von Wasseralternativen können Hunde haben?

Sind einige der Wasseralternativen, die wir genießen, sicher, sie mit unseren Hunden zu teilen? Wasser bedeckt 71 Prozent der Erdoberfläche, macht 60 Prozent des erwachsenen Menschen aus und ist von grundlegender Bedeutung für die Erhaltung von Leben und Gesundheit. Bei unseren Lieblingsgetränken sind wir jedoch nie zufrieden mit dem, was direkt vor uns liegt. Menschen sehnen sich nach Abwechslung und neuen Geschmacksempfindungen. Von Alchemisten, die erfolglos nach dem Elixier suchen, bis hin zu koffeinhaltigen Getränken, Saftreinigungen und Craft Beer wollten wir immer mehr von den Flüssigkeiten, die wir konsumieren.

Was können Hunde trinken? Hunde sind neugierige, leicht gelangweilte Wesen, deren Erfahrung der Welt in hohem Maße von ihrem Mund und ihrer Zunge abhängt. Sie sind auch opportunistische Allesfresser, was bedeutet, dass sie glücklich alles aufnehmen - essen oder trinken -, was wir ihnen vorlegen oder in ihrer Reichweite lassen. Hunde können alles trinken, aber sollten sie? Lassen Sie uns einige der am häufigsten gestellten Fragen zu Hunden und Flüssigkeiten untersuchen!

In welchen Staaten ist es illegal, Ihren Hund zu färben?
  • Können Hunde Milch trinken?
  • Können Hunde Alkohol trinken?
  • Können Hunde Kaffee oder Tee trinken?
  • Können Hunde Fruchtsaft trinken?
  • Wie lange kann ein Hund ohne Wasser auskommen?
Welche Art von Wasseralternativen können Hunde haben?

Es gibt keinen Ersatz für ein Hundetrinkwasser. (Foto über Pixabay)



Können Hunde Milch trinken?

In den ersten fünf oder sechs Lebenswochen können Sie zuverlässig einen Welpenbaby finden, der an einer der Zitzen der Mutter befestigt ist. Hundemilch versorgt Welpen nicht nur mit essentieller Nahrung, sondern gibt auch nützliche Antikörper weiter. Sobald ein Welpe jedoch entwöhnt ist und bereit ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen, verringert sich sein Bedarf an Milch und seine Fähigkeit, diese zu verarbeiten, entsprechend. Hunde können und werden Milch trinken, wenn sie verfügbar ist. Sobald sie jedoch reif sind, sind erwachsene Hunde weitgehend laktoseintolerant. Das Kalzium und Protein, das Hunde aus Milch gewinnen, wird durch ein hochwertiges Hundefutter bereitgestellt.

Bedeutet Laktoseintoleranz, dass Hunde überhaupt keine Milch trinken können? Nein. Bei Hunden wie bei Menschen bedeutet Laktoseintoleranz, dass nicht genügend Laktase produziert wird, um Milchprodukte in großen Mengen abzubauen. Nicht jede Milch ist gleich, daher unterscheidet sich die Reaktion eines Hundes auf Kuhmilch von der seiner Mutter. Das Schlimmste, was ein typischer Hund erwarten kann, wenn er mehr Milch trinkt, als sein Verdauungssystem verarbeiten kann, ist eine vorübergehende Verdauungsstörung. Gelegentlich kann ein bisschen Milch ein guter Genuss sein, sollte aber nicht als Alternative zu Wasser angesehen werden.

Können Hunde Alkohol trinken?

Können Hunde Wein, Bier oder andere alkoholische Getränke trinken? Diese Art von Fragen wird insbesondere zu festlichen Anlässen wie Feiertagen und großen Sportereignissen gestellt, wenn Hundebesitzer dazu neigen, einen Schluck zu genießen. In den allermeisten Situationen werden sie aus einer Art unachtsamer Neugier heraus gefragt. Einige Leute finden es vielleicht amüsant zu sehen, wie sich ihr Hund betrunken verhält, aber es ist nicht lustig, die Toleranz eines Hundes zu testen oder ihn einer Alkoholvergiftung auszusetzen.

Hunde können sich betrinken und leiden unter einem Bruchteil des Alkoholkonsums viel schwächender als der durchschnittliche erwachsene Mensch. Eine Ethanoltoxikose kann nicht nur eine Beeinträchtigung der Motorik verursachen, sondern auch zu Problemen mit der Herz- und Lungenfunktion führen. Einige der Hauptzutaten in Wein und Bier - Trauben und Hopfen - sind für Hunde für sich genommen potenziell giftig. Alkohol jeglicher Art, ob in Form von Wein, Bier oder destilliertem Alkohol, bietet unseren Hunden nichts als tödliche Gefahr.

Können Hunde Kaffee oder Tee trinken?

So sehr ich nach der Arbeit ein Bier genießen kann, wenn ich bei der Arbeit bin, ist eine Tasse Kaffee nie weit von meinen Lippen entfernt. Können koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Tee sicher mit Hunden geteilt werden? Die einfache Antwort lautet nein. Eine Koffeinvergiftung birgt für Hunde ebenso große Gesundheitsrisiken wie Alkohol. Da Hunde normalerweise viel weniger Körpergewicht haben als Menschen, wird viel weniger Koffein benötigt, um den Körper eines Hundes negativ zu beeinflussen, ähnlich wie bei Alkohol.

Welche Art von Wasseralternativen können Hunde haben?

Sollten Hunde Milch trinken? Nein. (Foto von Taro the Shiba Inu auf Flickr)

Koffein ist in allen Bereichen enthalten, von Kaffee, Tee und Soda bis hin zu Energiegetränken, Pralinen und Nahrungsergänzungsmitteln. Es ist auch leichter verfügbar und wird eher versehentlich eingenommen als Alkohol. Wenn Ihr Hund gerne in derselben Mülltonne herumwühlt, in die Sie Ihren Kaffeesatz werfen, können auch diese ihre Gesundheit gefährden. Wenn fermentierte Getränke das Lebenssystem eines Hundes beeinträchtigen, beschleunigen koffeinhaltige Lebensmittel und Getränke diese über ein akzeptables Maß hinaus. Hoher Blutdruck, erhöhte Herzfrequenz und Hyperaktivität sind nur einige der Folgen der Koffein-Toxizität bei Hunden.

Vizsla Ungarn

Können Hunde Saft trinken?

Es ist verständlich, dass das Verdauungssystem eines Hundes physisch nicht in der Lage ist, Laktose, Alkohol und Koffein auf die gleiche Weise wie das eines Menschen zu verarbeiten. Was ist mit nominell gesünderen Getränken? Sicherlich müssen Fruchtsäfte für Hunde trinkbar sein? Nicht so schnell! In begrenzten Mengen oder als gelegentlicher Genuss sind entkernte Äpfel und Orangen für Hunde weder giftig noch ungesund. Eine andere Sache sind im Laden gekaufte Säfte oder Fruchtsäfte aus Konzentrat.

Wenn Sie den Saft selbst aus frischen Früchten herstellen, sollte ein kleines Stück dieser Säfte nicht genügend natürlichen Zucker enthalten, um den Magen Ihres Hundes zu stören. Der Zucker, die Konservierungsstoffe und andere chemische Zusätze selbst in den gesündesten Fruchtsäften im Lebensmittelgeschäft können die Verdauung Ihres Hundes belasten. Wenn Sie Ihrem Hund Apfel- oder Orangensaft anbieten möchten, beginnen Sie mit einer kleinen Menge, um die Reaktion Ihres Hundes zu messen.

Welche Art von Wasseralternativen können Hunde haben?

Hunde sollten keinen Kaffee, Tee oder Soda trinken. (Foto über Shutterstock)

Dehydration bei Hunden kann ein ernstes Problem sein

Die Wahrheit ist, dass das einzige Getränk, das ein starker und gesunder Hund braucht, um so zu bleiben, nach dem Absetzen von Muttermilch eine stetige Versorgung mit sauberem, frischem Wasser ist. Während Menschen Gesundheit, Energie oder Freude aus einer Vielzahl von Flüssigkeiten beziehen, sollte das Futter alle Nährstoffe und Energie liefern, die ein Hund benötigt. Hunde bekommen oder benötigen nicht die gleichen fleischlichen Freuden wie Milch, Kaffee, Soda oder Fruchtsäfte. Es gibt kein Ersatz- oder Alternativgetränk, das für einen durchschnittlichen Hund so viel bewirkt wie Wasser.

Dehydration kann bei Hunden genauso viele Probleme verursachen wie das Trinken falscher Getränke. Wasser trägt wesentlich zu jedem Teil des physischen Lebens eines Hundes bei. Vom Kreislaufsystem über die Beweglichkeit und Flexibilität der Gelenke bis hin zur Temperaturregulierung und dem Energieniveau ist Wasser für die Gesundheit Ihres Hundes von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie Ihren Hund ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen, müssen Sie ihm Wasser zur Verfügung stellen und das Wassergeschirr sauber halten.

Süßwasser ist bei extremen Wetterbedingungen noch wichtiger. Achten Sie besonders auf die Wasserversorgung Ihres Hundes im Sommer und Winter. Da Hunde nur eingeschränkt schwitzen können und das Keuchen viel innere Feuchtigkeit verbraucht, sollten sie ständigen Zugang zu Wasser haben, um ihre Körperwärme regulieren zu können. Im tiefsten Winter ist es genauso wichtig sicherzustellen, dass die Wasserschale Ihres Hundes nicht zugefroren ist.

Über den Autor:Melvin Peña wurde zum Gelehrten und Lehrer der britischen Literatur des 18. Jahrhunderts ausgebildet, bevor er seine Forschungs- und Schreibfähigkeiten Welpen und Kätzchen zuwandte. Er genießt es, Kunst zu machen, zu wandern und Konzerte zu geben sowie die Menge mit Karaoke-Opernaufführungen zu blenden. Er hat eine zweijährige Bluetick Coonhound-Mischung namens Baby, und sein Online-Leben ist hier bequem zusammengefasst.