Welche exotischen Früchte können Hunde essen?

Hier bei Dogster überlegen wir ständig, ob die Dinge, die wir essen und genießen, für unsere Hunde und Welpenfreunde geeignet sind. Es kam uns der Gedanke, dass wir kürzlich einen Überblick über Früchte sowie potenzielle Vor- und Nachteile für Hunde angeboten haben, diese jedoch größtenteils sehr häufig waren. Welche exotischen Früchte können Hunde essen? Können Hunde Kiwis, Drachenfrüchte und Guaven essen? Wir finden heraus:

Ein Hund, der gerade ein Stück Obst frisst. Foto von jeabjeabjane auf Instagram.

(Foto von jeabjeabjane auf Instagram)



1. Können Hunde Acai-Beeren essen?

Mit der richtigen Schreibweise „Açaí“ waren diese tropischen Beeren während des größten Teils des letzten Jahrzehnts der letzte Schrei unter Naturkostliebhabern. Während die ASPCA Acai-Beeren nicht als toxisch für Hunde ansieht, versuchen Sie, Ihrem Hund keine ganze Schüssel davon zu geben. Acai enthält Theobromin, die Hauptursache für Schokoladenvergiftungen bei Hunden.



Ein Mastiff starrt eine Blutorange an. (Foto von kuthlamastiff auf Instagram)

(Foto von kuthlamastiff auf Instagram)

2. Können Hunde Blutorange essen?

Als Mitglied der Zitrusfamilie enthält der Blutorangenbaum selbst - einschließlich der Blätter, Stängel und anderer Pflanzenteile - Zitrusöle. Kontakt mit diesen Ölen kann Hautallergien und Reizungen verursachen. Halten Sie sich für das fleischige Innere der Frucht gelegentlich an einen Keil oder einen halben Keil. Das Schlimmste, was Sie vom Zitronensäuregehalt einer Blutorange erwarten können, ist ein bisschen Magenverstimmung.



3. Können Hunde Drachenfrüchte essen?

Es gibt verschiedene Sorten von Drachenfrüchten, die zur Familie der Kakteen gehören. Die Art von Drachenfrucht, die Sie auf einem Markt, der auf exotische oder tropische Früchte spezialisiert ist, am wahrscheinlichsten antreffen, ist die weißfleischige Pitahaya. Der beliebte Name „Drachenfrucht“ bezieht sich auf die gummiartigen, stacheligen Blütenblätter, die die äußere Schale der Frucht schmücken. Drachenfruchtpulpe schneidet die äußere Schale ab und ist in kleinen Mengen für Hunde unbedenklich.

Ein Hund mit einer Frucht auf dem Kopf. (Foto von mattmarek auf Instagram)

(Foto von mattmarek auf Instagram)

4. Können Hunde Feigen essen?

Es gibt sehr wenig, was ich mehr mag als eine reife Feige, die direkt vom Baum gepflückt wird, aber Sie sollten vorsichtig sein, wenn es um Ihren Hund geht. Der weiße, milchige Saft eines Feigenbaums, der besonders in den Blättern und allen Teilen der Frucht vorhanden ist, enthält ein Enzym namens Ficin. Das Ficin in frischem Feigensaft kann beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen, es ist jedoch auch bekannt, dass es beim Verzehr durch Hunde ähnliche Hautausschläge, Reizungen und Juckreiz verursacht. Wenn Feigen nicht getrocknet werden, sollten Feigen vermieden werden.



5. Können Hunde guaven?

Es ist nicht bekannt, dass Apfelguave, die auf Märkten am häufigsten verkaufte Guavensorte, schädliche Auswirkungen auf Hunde hat. Trotzdem können selbst sichere Früchte, die im Übermaß verzehrt werden, die normale Verdauung eines Hundes stören und infolgedessen Erbrechen, Durchfall und Krämpfe verursachen.

6. Können Hunde Kiwis essen?

Kiwi ist eine weitere Frucht, die ich sehr verehre, aber selbst ich habe beim ersten Mal den Fehler gemacht, die unscharfe, borstige Schale nicht vollständig zu entfernen. Am Ende zog ich die winzigen Federn für den Rest des Tages von meiner Zunge und meinen Lippen. Ihr Hund läuft das gleiche Risiko mit einer ungeschälten Kiwi. Wie bei jeder natürlich süßen und saftigen Frucht kann zu viel Kiwi negative Auswirkungen auf ihren Verdauungstrakt haben. Geschälte und getrocknete Kiwis sollten gelegentlich keine Probleme bereiten.

Diensthund Welpe
Ein Mops mit einer Kiwi auf dem Kopf. (Foto von boris_the_instapug auf Instagram)

(Foto von boris_the_instapug auf Instagram)



7. Können Hunde Kumquat essen?

Kumquats sind einer der seltenen Zweige der Zitrusfamilie, deren Haut für den Menschen ebenso essbar ist wie das Fruchtfleisch. In konzentrierter Form kann aus der Schale dieser Früchte gewonnenes Zitrusöl die Haut eines Hundes außen und die Leber innen reizen. Es wird daher immer empfohlen, Kumquats und andere Zitrusfrüchte zu schälen, wenn Sie Ihrem Hund einen Geschmack bieten möchten .

8. Können Hunde Passionsfrucht essen?

Während die blauen und die laufenden Pop-Sorten von Passionsblumen aufgrund ihres Cyanidgehalts sowohl für Menschen als auch für Haustiere als giftig gelten, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die von diesen Sorten produzierten Passionsfrüchte ihren Weg in Ihren lokalen Markt finden. Die goldenen und violetten Sorten von Passionsfrüchten sind die Arten, denen Sie am wahrscheinlichsten begegnen, und von diesen verursacht Purpur Ihrem Hund am seltensten eine sofortige Magenverstimmung.



Ein hHusky starrt auf ein Stück Obst. (Foto von _tinylola_ auf Instagram)

(Foto von _tinylola_ auf Instagram)

9. Können Hunde Kaki essen?

Während Kakis möglicherweise nicht viele Samen enthalten, kann jeder, der aufgenommen wird, den Dünndarm eines Hundes reizen und entzünden. Hinzu kommt, dass die reife Persimone reich an natürlichem Zucker ist und sogar ein wenig Verdauungsstörungen verursachen kann. Auf der anderen Seite kann, wenn Ihr Hund verstopft ist, die hohe Ballaststoffmenge von Kakis in kleinen Mengen helfen, die Dinge voranzutreiben.

10. Können Hunde Ananas essen?

Solange die raue, stachelige äußere Schale der Ananas entfernt ist, ist hier und da ein Stück Ananas ideal für Hunde. Vermeiden Sie es jedoch, Ihre Hunde mit Ananas in Dosen zu füttern. Abgesehen von dem intensiven Zuckergehalt im schweren Sirup sind Ananas in Dosen mit Konservierungs- und Zusatzstoffen getränkt, die Ihr Hund nicht benötigt.

Ein Hund mit einer Ananas auf dem Kopf. (Foto von joeleeduff auf Instagram)

(Foto von joeleeduff auf Instagram)

11. Können Hunde Granatapfel essen?

Granatapfel ist wie Passionsfrucht eine exotische Frucht, deren Inneres größtenteils aus Samen besteht. Um Darmblockaden durch diese unverdaulichen Samen zu vermeiden, sollten Sie das schäbige Fruchtfleisch zerdrücken, bevor Sie Ihrem Hund einen Löffel geben.

Welche tropische Frucht magst du am liebsten?

Welche Vorteile Ihr Hund auch aus dem Verzehr eines Stücks tropischer oder exotischer Früchte ziehen kann, ist wahrscheinlich in seinem üblichen Standard-Hundefutter enthalten. Hier werden die Nährstoffe portioniert, um den Bedürfnissen Ihres Hundes gerecht zu werden. Hin und wieder kann ein bisschen seltsames Obst, besonders wenn Sie es getrocknet oder dehydriert finden, gelegentlich eine schöne Belohnung sein. Zu viel neues Futter kann zu Verdauungsstörungen führen. Wenn Sie also die Früchte des Monats geliefert bekommen, gehen Sie vorsichtig und mäßig vor, wenn Sie die Fülle exotischer Gefilde mit Ihren Hunden teilen!

Vorschaubild: Fotografie von Shutterstock.

Erfahren Sie auf Dogster.com mehr darüber, was Hunde sicher essen und trinken können:

  • Können Hunde Corned Beef und Kohl sicher essen?
  • 3 Gründe, warum Hunde niemals Alkohol trinken sollten
  • Können Hunde Kartoffeln sicher essen? Was ist mit Süßkartoffeln?
  • Können Hunde Müsliriegel sicher essen?
  • Können Hunde Popcorn sicher essen?
  • Welche Früchte können Hunde essen?
  • Können Hunde Käse sicher essen? Wie wäre es mit anderen Milchprodukten?
  • Können Hunde Nüsse essen? Welche Arten sind sicher?
  • Warum fressen Hunde gefährliche Dinge und was können wir dagegen tun?