Forscher 3D-Druck neuer Schädel für krebskranken Hund

Ein 9-jähriger Dackel namens Patches mit einem großen multilobulären Osteochondrosarkom-Tumor, der in ihren Schädel hineinwächst, wurde kürzlich dank einer benutzerdefinierten 3D-gedruckten Schädelplatte gerettet, mit der etwa 70 Prozent des krebskranken Schädels des Hundes ersetzt wurden.



3D-Druck eines Hundeschädels. Fotografie mit freundlicher Genehmigung der University of Guelph.

mürrischer alter Hund

In einer gemeinsamen Anstrengung erstellten Forscher und Tierärzte des Ontario Veterinary College der University of Guelph und des College of Veterinary Medicine der Cornell University den Ersatzschädel, entfernten dann den erkrankten Teil des Schädels des Hundes und ersetzten ihn durch die 3D-gedruckte Platte. Patches kamen mit Bravour durch die Operation.



Standard Pudel Fakten

Anmerkung des Herausgebers:Dieser Artikel erschien in der Zeitschrift Dogster. Haben Sie das neue Dogster-Printmagazin im Handel gesehen? Oder im Wartezimmer Ihres Tierarztbüros? Melden Sie sich jetzt an, damit das Dogster-Magazin direkt an Sie geliefert wird!



Vorschaubild: Fotografie mit freundlicher Genehmigung der University of Guelph.