Mudi

Schnelle Fakten

  • Gewicht: 18 bis 29 Pfund
  • Höhe: 14 bis 20 Zoll

Das Aussehen eines Mudi

Der Mudi sieht aus wie ein kleiner schwarzer Wolf. Das Fell ist ein bisschen wie das eines Chesapeake Bay Retriever, allerdings länger. Es ist ungefähr zwei Zoll lang, wellig bis lockig und kann fast jede Farbe haben, einschließlich der seltenen Blue-Merle.



Mudis haben scharf spitze Schnauzen und große aufrechte Ohren, die wie umgedrehte Vs geformt sind. Der Schwanz ist normalerweise gekräuselt, obwohl Welpen schwanzlos geboren werden können. Sie haben eine stolze Haltung mit weit gesetzten Hinterbeinen, die beim Ausgleich ihrer Hütepflichten helfen.

Züge

  • Ungewöhnlicher gewellter bis lockiger schwarzer Mantel
  • Einfache Pflege
  • Hohe, aufrechte V-Ohren
  • Unglaubliche Vielseitigkeit
  • Angenehmes Auftreten
  • Lebensdauer: 12 bis 14 Jahre

Idealer menschlicher Begleiter

  • Diejenigen, die Zeit haben, diese Rasse zu trainieren
  • Besitzer, die daran arbeiten, diesen Hund geistig zu stimulieren
  • Besitzer, die fest und doch sanft sind
  • Vorstadt- oder Landbewohner
  • Diejenigen, die einen Brainteaser-Partner suchen

Wie sie leben wollen

Der Mudi ist ein Hütehund, der in seiner Intelligenz dem Border Collie Konkurrenz macht. Seine Furchtlosigkeit kann auch mit vielen Rassen mithalten: Mit rund 25 Pfund tritt dieser Hund mutig gegen viel größere Raubtiere wie Wildschweine an.



Yorkie Anusdrüsen

Vielleicht überraschend, haben Mudis ein sehr ausgeglichenes Temperament und sind großartige Begleithunde, die auch Wachhunde sind. Sie neigen dazu, sich meistens mit einer Person zu verbinden, sind aber für alle Familienmitglieder angenehm. Kleine Kinder sollten wie bei jedem Hund beaufsichtigt werden. Sie können einen Mudi in einen Hundepark bringen, da er hundefreundlich ist, solange er in jungen Jahren sozialisiert wurde.



Einen Mudi zu pflegen ist einfach und braucht wenig Zeit, nur ab und zu einen kurzen Pinsel.

Rindenstangen erinnern

Dinge, die Sie wissen sollten

Hütehunde wie die Mudi sind die ganze Zeit „am Arbeitsplatz“, was bedeutet, dass sie die Kinder, die Katze und alles andere, was sich bewegt, hüten. Dies kann durch Training korrigiert werden.

Mudis brauchen viel Bewegung, denken Sie also nicht daran, es sei denn, Sie können täglich zügig spazieren gehen oder laufen. Ein großer Hof ist für diese sportliche Rasse vorzuziehen, die einen großartigen Frisbee-Hund macht.

Was für ein Hund ist maximal aus dem geheimen Leben von Haustieren



Die gesundheitlichen Bedenken für diese Rasse sind minimal, obwohl einige Probleme mit Hüftdysplasie haben.

Geschichte

Der Mudi kommt aus Ungarn; seine Vorfahren und Verwandten sind die Puli und die Pumi. Die Standards der Rasse wurden im frühen 20. Jahrhundert entwickelt. Alle ungarischen Hütehunde wurden bis in die 1930er Jahre zusammengefasst, als der Mudi von den anderen getrennt wurde. Es bleibt eine seltene Rasse.

Mudis scheinen gerade passiert zu sein - es gab keine Anstrengung, eine bestimmte Rasse zu entwickeln. Obwohl ihre Hauptaufgabe das Hüten ist, sind sie äußerst vielseitig und können Herden schützen und Ungeziefer töten. Sie werden oft als Fahrerhunde bezeichnet.