John Travoltas Hunde bei Flughafenunfall getötet

Schleudertrauma-Bahngleise

Für John Travolta und Kelly Preston waren es ein paar sehr schwierige Jahre. Im Januar letzten Jahres starb ihr 16-jähriger Sohn Jett nach einem Anfall. Und es wird gerade bekannt, dass am vergangenen Donnerstag zwei ihrer Hunde bei einem Freak-Unfall auf einem Flughafen in Bangor, Maine, getötet wurden.

Die Bangor Daily News haben heute diese E-Mail von Bob Farrar, Interim City Manager von Bangor, an die neun Stadträte veröffentlicht:



Am Donnerstag, den 13. Mai 2010, gegen 1 Uhr morgens, landete ein Flugzeug mit Mitgliedern der Familie John Travolta bei BIA. Dort wurden zwei kleine Hunde von jemandem, der kein Familienmitglied ist, spazieren geführt. Ein Flughafen-Pickup näherte sich dem Flugzeug, um das Flugzeug zu warten, und sah die Hunde nicht. Leider wurden die Hunde geschlagen und getötet. Der Flughafen untersucht den Unfall. Aus Respekt für die Privatsphäre der Familie wird die Stadt keinen weiteren Kommentar abgeben.

Travolta und Preston waren wahrscheinlich auf dem Weg zu einem ihrer Häuser im nahe gelegenen Isleboro. Travolta ist ein versierter Pilot, aber es gibt keine Informationen darüber, ob er das Flugzeug in dieser Nacht pilotiert hat oder wer noch in der Gruppe war.

Unser Herz geht an ihn und seine Familie.