Können Hunde Kürbisse essen? Was ist mit anderem Herbstgemüse?

Da Halloween bald kommt, fragen sich die meisten Hundeltern: 'Können Hunde Kürbisse essen?' Sind zu diesem Zweck andere Herbstfrüchte und -gemüse für Hunde unbedenklich? Schauen wir uns eine repräsentative Stichprobe an, einschließlich herbstlicher Favoriten wie:

  • Äpfel
  • Rüben
  • Brokkoli
  • Kohl
  • Blumenkohl
  • Grüne Bohnen
  • Grünkohl
  • Grüner Salat
  • Hafer
  • Kürbisse
  • Radieschen
  • Spinat
  • Süßkartoffeln
  • Zucchini

Können Hunde Kürbisse essen?

Ein Mops in einem Kürbiskostüm.



Können Hunde Kürbisse essen? Was ist mit anderen geliebten Herbstgemüse? Fotografie von dosecreative / Thinkstock.

Können Hunde Kürbisse essen? Es ist seit langem bekannt, dass Kürbis eindeutige Vorteile für Hunde hat, insbesondere für diejenigen, die vorübergehend Probleme haben, einen erfolgreichen Stuhlgang auszuführen. Überraschenderweise reicht wenig aus. PetMD empfiehlt nur einen Esslöffel pürierten Kürbis, der mit dem normalen Futter eines Hundes gemischt ist, um Durchfall und Verstopfung zu lindern. Beachten Sie, dass es so einfach wie möglich sein sollte, damit die Kürbiskuchenfüllung ausfällt, da es normalerweise mit Zucker gesättigt ist, der den losen Stuhl nur verschlimmern kann.



Bilder von dalmatinischen Welpen

Und ist Kürbis gut für SIE? Schauen Sie sich einige der gesundheitlichen Vorteile von Kürbis für den Menschen an >>

Können Hunde Äpfel essen?



Die nächste Frage, die Sie möglicherweise danach haben: 'Können Hunde Kürbisse essen?' ist: 'Können Hunde Äpfel essen?' - Noch ein Herbstgemüse? Während Apfelstängel und Samen sehr geringe Mengen an Amygdalin enthalten - eine chemische Verbindung, die beim Pulverisieren und Verdauen in Cyanid zerfällt - sind die Samen so haltbar und Ihr Hund müsste so viele fressen, dass sie keine wirkliche Gefahr darstellen. Waschen Sie trotzdem die Haut eines Apfels gründlich, um alle verbleibenden chemischen Behandlungen zu entfernen, und schneiden Sie die Früchte in leicht zu kauende Scheiben. Beachten Sie, dass zu viel süßes Obst vorübergehende Magenverstimmung verursachen kann.

Können Hunde Rüben essen?

Laut jeder Quelle, die ich konsultiert habe, einschließlich der ASPCA, sind Rüben für Hunde ungiftig. Frische, gewaschene und hausgemachte Rüben sind Dosen immer vorzuziehen. Dies ist auf das Vorhandensein von Salz und Konservierungsstoffen zurückzuführen, die das Verdauungssystem Ihres Hundes stören können. Laut einem Tierarzt kann das wiederholte Fressen von Rüben durch Hunde eine leichte Färbung ihrer Haare und Haut bewirken, jedoch keine nachteiligen Auswirkungen!

Können Hunde Brokkoli essen?

Wir haben bereits Brokkoli und Hunde behandelt. Gekochter oder gekochter Brokkoli, frei von Gewürzen, Käse oder dem Ranch-Dip, den Sie lieben, ist ebenso sicher wie roh. Bei rohem Brokkoli sollte die Menge jedoch gering gehalten werden. Die Köpfe oder Röschen von Brokkoli enthalten eine Chemikalie, die bei Freisetzung während der Verdauung Magenreizungen verursachen kann.

Peta und Pitbulls

Können Hunde Kohl essen?



Einmal fragte ich zum St. Patrick's Day, ob Corned Beef und Kohl, eine traditionelle Feiertagsmahlzeit, sicher mit Hunden geteilt werden könnten. Kohl seinerseits ist für Hunde absolut sicher, wenn er in begrenzten Portionen frisst. Die schwerwiegendste Folge von zu viel Kohl ist eine Schwellung der Schilddrüse, und die geringste Folge ist anscheinend ein Anstieg der Blähungen Ihres Hundes.

Einige der auf unserer Liste aufgeführten Gemüsesorten - Blumenkohl, Kohl, Brokkoli und Grünkohl - gehören zur Familie der Blütenpflanzen der Brassicaceae. Wie der Brokkoli, dem er so sehr ähnelt, bietet Blumenkohl die gleichen antioxidativen Vorteile - obwohl sie begrenzt sind - und die Menge, die ein Hund sicher essen kann, bevor er die Regelmäßigkeit der Verdauung eines Hundes beeinträchtigt, ist ebenso gering.

Können Hunde grüne Bohnen essen?

Auf einer Folge vonDer westliche FlügelDer Pressesprecher des Weißen Hauses musste die Kontroverse der Bauern in Oregon eindämmen, als der Präsident sagte, er kümmere sich nicht um grüne Bohnen. Bei grünen Bohnen gibt es wenig zu streiten. Wie viele der Gemüse, die wir uns ansehen, sind sie in Maßen und als gelegentlicher Genuss sicher für Hunde, die einfach gekocht oder roh gegeben werden. Möglicherweise aufgrund des Crunch-Faktors scheinen Hunde, die grüne Bohnen essen, diese roh zu genießen.

Können Hunde Grünkohl essen?



Grünkohl ist eines der Herbstgemüse, die wir dieses Jahr auf dem städtischen Bauernhof gepflanzt haben. Wie seine Cousins ​​und Geschwister aus der Familie der Brassicaceae ist Grünkohl in sehr geringen Mengen für Hunde unbedenklich. Laut einem Tierarzt in Massachusetts sollte Grünkohl wegen des Risikos von Blasen- und Nierensteinen bei Hunden vermieden werden. Gehen Sie also nach bestem Wissen vor und gehen Sie vorsichtig vor.

Können Hunde Salat essen?

Wie bei jedem anderen Gemüse, an das Hunde nicht gewöhnt sind, ist Salat für Hunde möglicherweise nicht giftig. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie einen Kopf davon in die Hundenapf stecken sollten, bevor Sie morgens zur Arbeit gehen. Wenn Ihr Hund verstopft ist, können viele der Verdauungsprobleme, die durch Produkte auf unserer Liste auftreten, dazu beitragen, die Dinge voranzutreiben, aber mehr davon, wenn wir zu Hafer und Kürbissen kommen.

Können Hunde Hafer essen?

Einfach zubereitet, hat eine Schüssel Hafer einige Verdauungsvorteile für Hunde, insbesondere für Hunde mit Stuhlproblemen. Wenden Sie sich immer an den Tierarzt Ihres Hundes, bevor Sie die normale Ernährung eines Hundes umfassend ändern. Während Hafer und Haferflocken für Hunde unbedenklich sind, halten Sie Rosinen, Zucker und Milch von der Hundenapf fern. Während die Gefahren, die Rosinen und Trauben für das Leben und die Gesundheit von Hunden darstellen, normalerweise mit apokalyptischem Alarmismus verbunden sind, genügt es zu sagen, dass beide von Hunden ferngehalten werden sollten.

Können Hunde Radieschen essen?

Ob in Ihrem Herbstgarten oder frisch aus der Produktabteilung Ihres örtlichen Lebensmittels, Radieschen sind in kleinen Mengen für Hunde sicher. Quellen behaupten, dass Hunde den Geschmack eines Rettichs als unangenehm empfinden, aber wie Karotten können diese zähen, winterharten Gemüse auch als natürliches Kauspielzeug und Zahnreiniger für unternehmungslustige Hunde dienen. Lassen Sie Ihren Hund wilde Radieschen und ihre Blumen meiden.

Können Hunde Spinat essen?

Das Vorhandensein von Oxalaten im Spinat lässt einige Menschen zögern, da sie wissen, dass sie eine Rolle bei der Bildung von Nierensteinen spielen. Ihr Hund müsste eine wirklich unverschämte Menge Spinat essen, um nachteilige Auswirkungen zu haben. Ein paar Blätter frischer, gut gespülter, roher Spinat können Ihrem Hund gut dienen, genau wie ein paar Salatblätter gelegentlich.

Können Hunde Süßkartoffeln essen?

Solange die Süßkartoffel ausgewachsen, gereift und sehr einfach zubereitet ist, kann Ihr Hund etwas von diesem fleischigen Orangen-Herbstgemüse genießen. Gekochte, gebackene oder sogar dehydrierte Süßkartoffelscheiben sind für Hunde unbedenklich. Sie sind reich an Kohlenhydraten, von denen Hunde in ihrer Ernährung nicht übermäßig viel benötigen. Halten Sie Ihre Portionsgrößen klein oder begrenzen Sie die Anzahl der vorverpackten Süßkartoffel-Hundefestlichkeiten, die Sie Ihren Hunden anbieten.

Hund hat Angst vor allem

Können Hunde Zucchini essen?

Schließlich ist Zucchini für Hunde sowohl sicher als auch gesund, sei es als gefrorene Stücke, rohe Stücke oder gerieben und über das normale Futter eines Hundes gestreut. Obwohl sie nicht den gleichen Kick wie Radieschen haben, können einige Hunde beim ersten Geschmack ihre Nase bei Zucchini falten.

Keines der im Herbst behandelten Obst- oder Gemüsesorten ist giftig oder gefährlich für die Gesundheit eines Hundes. Denken Sie daran, dass Hunde zwar sicherlich pflanzliche Stoffe essen, diese jedoch niemals für die normale Ernährung eines Hundes stehen oder diese vollständig ersetzen sollten. Sie sollten auch keine dramatischen Änderungen am typischen Futter Ihres Hundes vornehmen, insbesondere aus gesundheitlichen Gründen, ohne vorher einen Tierarzt zu konsultieren. Auch wenn jedes der von uns untersuchten Produkte sicher für Hunde ist, kann ein Überschuss an neuem Futter zu vorübergehenden Verdauungsstörungen oder Gasaustritt führen. Gehen Sie daher vorsichtig vor!

Vorschaubild: Fotografie von igorr1 / Thinkstock.

Dieses Stück wurde ursprünglich im Jahr 2016 veröffentlicht.