Können Hunde Nüsse essen? Finden Sie heraus, welche Muttern sicher sind - und welche nicht

Als Menschen scheinen wir den Wunsch zu haben, die Dinge zu teilen, die uns Freude bereiten, insbesondere Lebensmittel. Mit einer Welt von Informationen, die uns zur Verfügung stehen, ist es nur sinnvoll zu fragen, welche menschlichen Lebensmittel für Hunde sicher sind, bevor wir sie unseren Haustieren anbieten. Dogster hat verschiedene Lebensmittelgruppen untersucht und gefragt, ob Hunde Obst, Gemüse und Milchprodukte essen dürfen. Jetzt wenden wir uns den beliebten Snack-Nüssen zu. Können Hunde also Nüsse essen? Können Hunde Mandeln essen? Was ist mit Erdnüssen, Pistazien, Cashewnüssen und anderen Nüssen?

ira glas hund

Können Hunde Nüsse essen? Zunächst ein allgemeines Wort zu Hunden und Nüssen

Können Hunde Nüsse essen? Ein Hund leckt ein Glas Erdnussbutter.



Können Hunde Nüsse essen? Fotografie von Anna Hoychuk / Shutterstock.

Können Hunde Nüsse essen? Nun, die Antwort auf 'Können Hunde Nüsse essen?' ist nicht so einfach.



Können Hunde Nüsse in ihren Schalen essen? Obwohl einige Nüsse möglicherweise keine nativen Toxine enthalten, die sich nachteilig auf Hunde auswirken, besteht bei den Schalen aller Nüsse die Gefahr, dass Gewebe durch den Verdauungstrakt eines Hundes gerissen werden. Können Hunde dann Nüsse aus ihren Schalen essen? Das Fleisch vieler Nüsse enthält große Mengen an Fetten, die Magenverstimmung verursachen können. Viele im Laden gekaufte, im Handel erhältliche Nüsse sind auch mit Salz und anderen Chemikalien verpackt, die Hunde austrocknen oder sogar vergiften können.



Können Hunde Nüsse essen, die mit Schokolade oder anderen Süßigkeiten überzogen sind? Diese Arten von Nüssen sind noch gefährlicher. Schokolade ist giftig für Hunde.

Und können Hunde rohe Nüsse essen? Im Großen und Ganzen scheinen sogar rohe Nüsse für Hunde eine unkluge Futterauswahl zu sein, selbst wenn sie in Maßen als Leckerbissen gegeben werden. Alte Nüsse, die Schimmel aufweisen, stellen eine ganze Reihe anderer Probleme dar und sollten von Hunden ferngehalten werden. Schimmelpilzgifte können bei Hunden Krampfanfälle, neurologische Belastungen und Leberprobleme verursachen. Tatsächlich sollten schimmelige Lebensmittel jeglicher Art oder Sorte - unabhängig davon, wo sie sich auf einer Version der Lebensmittelpyramide befinden - ordnungsgemäß entsorgt werden.

Können Hunde also Nüsse essen? Schauen wir uns angesichts all dieser Vorsichtsmaßnahmen und Vorbehalte die Frage genauer an: Können Hunde Nüsse essen? Und können Hunde Nüsse wie Mandeln, Erdnüsse, Pistazien usw. essen?

Können Hunde Mandeln essen?



Können Hunde Mandeln essen und wenn ja, sind Mandeln gut für Hunde? Wie bei den meisten Nüssen, die wir hier betrachten, sind Mandeln nicht…technischgiftig für Hunde. Wie bei den meisten dieser Nüsse sind Mandeln jedoch fettreich, was es für Hunde schwierig macht, sie in großen Mengen zu verdauen. Fettfutter kann für Hunde gefährlich sein, da es die Fähigkeit ihrer Bauchspeicheldrüse übersteigt, sie abzubauen und zu verarbeiten. Zu viel Fett in der Ernährung eines Hundes kann zu Pankreatitis führen.

Können Hunde Erdnüsse essen?

Erdnüsse sind eine der häufigsten Nüsse, die einem in den Sinn kommen, wenn man denkt: 'Können Hunde Nüsse essen?' Wenn sie roh oder geröstet, aus ihren Schalen genommen und ungesalzen sind, können Hunde sicher ein paar Erdnüsse essen. Hunde neigen nicht so häufig oder so heftig zu Erdnussallergien wie Menschen, aber diese Nahrungsmittelallergien existieren. Erdnüsse enthalten mehr Fett als normalerweise für Hunde gut ist, daher sollten ein paar Erdnüsse in Ordnung sein, aber seien Sie vorsichtig. Dies gilt insbesondere dann, wenn Ihr Haustier zum Hundetag in Ihrem örtlichen Baseballpark kommt, wo Erdnüsse die Tribünen verunreinigen können.

Können Hunde Erdnussbutter essen?

Ob Hunde Erdnüsse essen können und ob sie Erdnussbutter essen können, scheint eine ganz andere Frage zu sein. Cremige Erdnussbutter mit einem möglichst geringen Natriumgehalt und in begrenzten Mengen ist ein sicherer und unterhaltsamer Genuss für Hunde. Wenn amüsante YouTube-Videos Anzeichen dafür sind, scheinen Hunde wirklich einen Löffel Erdnussbutter zu genießen. Hier, umDogsterWir würden jedoch nicht empfehlen, einen Hund nur zur Unterhaltung zu füttern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Erdnussbutter, die Sie Ihren Hunden füttern, kein Xylit enthält, das für Hunde giftig ist.

Können Hunde Pistazien essen?



Pistazien, die aus ihren Schalen entfernt wurden, können für Hunde in Ordnung sein, werden jedoch nicht empfohlen. Pistazien sind nicht giftig für Hunde, haben aber einen zu hohen Fettgehalt für Hunde in großen Mengen. Geben Sie Hunden keine Pistazien, die sich noch in der Schale befinden. Diese können wie andere Nüsse in der Schale Verdauungsblockaden verursachen, die für sich genommen gefährlich sein können.

Können Hunde Cashewnüsse essen?

Cashewnüsse sind fettreich und es braucht nicht viele, bis ein Hund die Grenze seiner empfohlenen Fettaufnahme erreicht. Zu viele können zu Gewichtszunahme und Pankreatitis führen.

Können Hunde Walnüsse essen?

Wie bei den meisten Nüssen, wenn man sich fragt: 'Können Hunde Nüsse essen?' Walnüsse sind zu fettreich für Hunde. Abgesehen davon sind Walnüsse auch tendenziell größer als Nüsse wie Erdnüsse oder Pistazien. Hunde kauen ihr Futter nicht so gründlich wie Menschen, daher sind größere Nüsse wie Walnüsse schwieriger zu verdauen. Unverarbeitete, größere Nüsse können den Stuhlgang eines Hundes behindern.

Können Hunde Pekannüsse essen?

Nein, und das aus den gleichen Gründen wie Walnüsse. Sie sind nicht nur zu fettreich, sondern auch zu groß und schwer verdaulich. Ein weiteres häufiges Problem für Hunde und Nüsse ist Magenverstimmung, wenn sie zu viel essen.

Können Hunde Sonnenblumenkerne essen?

Wenn sie ungesalzen und aus ihren scharfen Schalen entfernt sind, sind Sonnenblumenkerne für Hunde in kleinen Mengen in Ordnung. Eine andere, auf die man bei Ballspielen am Boden oder auf der Tribüne achten sollte.

Können Hunde Macadamianüsse essen?

Dies ist die giftigste Nuss, wenn man denkt: 'Können Hunde Nüsse essen?' Macadamia-Nüsse sind die Trauben und Rosinen des Nussreichs. Sie sind für Hunde selbst in begrenzten Mengen hochgiftig, aber niemand weiß genau warum. Wenn Sie nicht in Hawaii, Australien oder bestimmten Ländern Afrikas oder Südamerikas leben, ist das Risiko einer versehentlichen Aufnahme eines Hundes wahrscheinlich gering. Einige Macadamia-Nüsse können bei Hunden kurzfristig echte neurologische Probleme verursachen - Zittern, Schwindel und sogar vorübergehende Lähmungen. Ihr Hund ist ohne Macadamianüsse besser dran.

Ein paar Abschiedsgedanken zur Frage: Können Hunde Nüsse essen?

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass unersättliche Esser wie Hunde im Allgemeinen viel kleiner sind als Menschen. Dies bedeutet, dass Hunde häufig Probleme haben, Dinge zu verarbeiten und zu verdauen, die den Menschen relativ wenige Probleme bereiten. Basierend auf unseren Forschungen scheint es die beste Vorgehensweise bei Hunden zu sein, sie von Nüssen fernzuhalten.

Vorschaubild: Fotografie von dogboxstudio / Shutterstock.

Dieses Stück wurde ursprünglich im Jahr 2014 veröffentlicht.

Sind Nüsse für SIE wirklich gesund? Komm und finde es heraus >>

Über den Autor

Melvin Peña ist Schriftsteller, Redakteur und Social Media Manager und verbringt die meiste Zeit in Durham, North Carolina. Zu seinen Interessen gehören sein Hund Baby (natürlich!), Kunst, Wandern, urbane Landwirtschaft und Karaoke.

Erfahren Sie auf Dogster.com mehr darüber, was Hunde essen können:

  • Können Hunde Äpfel, Trauben und Erdbeeren essen?
  • Können Hunde Tomaten, Karotten, Sellerie und anderes Gemüse essen?
  • Honig für Hunde - Können Hunde ihn essen und sollten sie? Es ist kompliziert