5 einfache hundefreundliche Rezepte

Es ist so einfach, Ihren Hund zu einem dieser fünf hundefreundlichen Rezepte zu machen:

1. Puten-Reis-Auflauf

Hundefreundlicher Truthahn-Reis-Auflauf.



Hundefreundlicher Truthahn-Reis-Auflauf.

Dieses Rezept eignet sich hervorragend für den täglichen Gebrauch, insbesondere mit hausgemachter Soße.



Zutaten:

3 Monate alter Welpe
  • 2 bis 3 Tassen Reis (weiß oder braun), ungekocht
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Pfund gemahlener Truthahn
  • 4 Tassen (oder mehr) gefrorenes Gemüsegemüse (Mais, Erbsen, Karotten, grüne Bohnen), aufgetaut



Richtungen:

  1. In einem großen Topf die gewünschte Menge Reis gemäß den Anweisungen in der Packung kochen. Beiseite legen.
  2. 1 Esslöffel Olivenöl in einem großen Suppentopf erhitzen und den Truthahn hinzufügen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten kochen, bis sie braun sind.
  3. Rühren Sie das Gemüse ein und fügen Sie mehr hinzu, wenn Sie möchten.
  4. In eine große Rührschüssel geben und Reis hinzufügen. Fügen Sie Soße (siehe unten) und verbleibende 2 Esslöffel Olivenöl hinzu. Gut mischen.
  5. Löffel in Plastiktüten oder Behälter. Frieren Sie ein, was nicht innerhalb von drei Tagen gegessen werden soll.

Soße

Zutaten:

  • Fleisch tropft
  • 6 Tassen Wasser oder Brühe (Gemüse, Huhn)
  • 3 Esslöffel Maisstärke
  • 3 Esslöffel Wasser



Richtungen:

  1. Mischen Sie 3 Esslöffel Wasser und Maisstärke, bis alles gut vermischt ist.
  2. Fügen Sie diese Mischung langsam zu den Fleischtropfen hinzu. Dann langsam 6 Tassen Wasser oder Brühe hinzufügen,
    weiter rühren.
  3. Bei starker Hitze zum Kochen bringen.
  4. Reduzieren Sie die Hitze auf mittel, bis die Soße dicker wird. Ständig rühren.
  5. Sobald die gewünschte Dicke erreicht ist, schalten Sie die Heizung aus. In der gewünschten Menge zum Fleisch geben. Reste einfrieren oder kühlen.

2. Pikanter Eintopf mit geröstetem Gemüse

Hundefreundlicher herzhafter Eintopf mit geröstetem Gemüse.

Hundefreundlicher herzhafter Eintopf mit geröstetem Gemüse.

Wenn das Wetter kalt wird, tauchen die meisten von uns bequem in eine warme, beruhigende Schüssel mit Leckereien. Vielleicht auch unsere Hunde? Dieser Eintopf ist ein perfektes Gericht für eine kalte Winternacht.



Zutaten:

  • 1 Pfund Rinderhackfleisch, Huhn oder Pute
  • 1 große Kartoffel, geschält und gewürfelt
  • 1 große Süßkartoffel, geschält und gewürfelt
  • 3 bis 4 Esslöffel Olivenöl oder Kokosöl
  • 1 mittelgroße Karotte, geschält und gewürfelt
  • ½ Tasse gefrorene Erbsen
  • Wasser

Richtungen:

  1. Kartoffel, Süßkartoffel und Karotte in einen Bräter geben und mit 1 bis 2 Esslöffel Öl bestreuen. Gut mischen. Stellen Sie es für etwa 60 Minuten in einen 350-Grad-Fahrenheit-Ofen oder bis es weich und leicht gebräunt und geröstet ist. Beiseite legen.
  2. Das Fleisch in einem großen Topf mit 2 EL Öl anbraten, bis es gar ist. Lassen Sie das Fett nicht ab.
  3. Fügen Sie die Kartoffeln und Karotten hinzu. Gut mischen.
  4. Fügen Sie 3 Tassen Wasser hinzu, um das Gericht suppiger zu machen. Zum Kochen bringen und 35 Minuten köcheln lassen.
  5. Erbsen nach Packungsangaben kochen. Fügen Sie Fleisch und Gemüse hinzu. Gut kombinieren.
  6. Abkühlen lassen, dann servieren. Frieren Sie ein, was nicht innerhalb von drei Tagen gegessen werden soll.

3. Beruhigendes Huhn und Reis

Hundefreundliches beruhigendes Huhn und Reis.

Hundefreundliches beruhigendes Huhn und Reis.

Wenn sich Ihr Hund nicht wohl fühlt, ist eine Portion warmes Huhn und Reis genau das Richtige, um einen gereizten Bauch zu beruhigen.

Zutaten:

  • 1 Tasse weißer Reis (ungekocht)
  • 3 Hähnchenbrust ohne Knochen und ohne Haut, wenn möglich biologisch

Richtungen:

  1. Bereiten Sie den Reis gemäß den Anweisungen in der Packung vor. Fügen Sie keine Gewürze oder Brühe hinzu. Beiseite legen.
  2. Legen Sie die Hähnchenbrust in einen Topf und bedecken Sie sie mit ausreichend Wasser, damit die Brüste eingetaucht sind. Abdecken und bei starker Hitze ca. 12 Minuten kochen lassen, bis das Huhn vollständig durchgegart ist.
  3. Aus dem Topf nehmen und das Huhn in kleine Stücke schneiden.
  4. Mit Reis mischen. Frieren Sie ein, was nicht innerhalb von 3 Tagen gegessen wird.

4. Beruhigende Hühnerbrühe

Hundefreundliche beruhigende Hühnerbrühe.

Hundefreundliche beruhigende Hühnerbrühe.

Neben gekochtem Hühnchen und Reis ist Brühe ein Muss im Arsenal der Eltern eines Hundes. Dies ist großartig, um Hühnchen und Reis allein oder über fast jedes andere Gericht zu geben.

Zutaten:

  • 1 ganzes Huhn, gekocht
  • 2 große Karotten
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Sellerie Rippe
  • Wasser

Richtungen:

  1. Brathähnchen oder kaufen Sie ein vorgebratenes Hähnchen. Leicht abkühlen lassen.
  2. Entfernen und entsorgen Sie die Haut und schneiden Sie das Huhn in Stücke. In einen großen Topf geben.
  3. Karotten, Sellerie und Kartoffeln waschen, grob hacken und zum Huhn geben.
  4. Decken Sie alle Zutaten mit viel Wasser ab.
  5. Hoch kochen, bis es kocht. Zum Kochen bringen, abdecken und 2 Stunden kochen lassen. Fügen Sie bei Bedarf Wasser hinzu und überprüfen Sie regelmäßig, ob es nicht trocken kocht.
  6. Lassen Sie es abkühlen und schöpfen Sie dann das Fett ab.
  7. Entfernen Sie Hühnchen und Gemüse und geben Sie die Brühe ab, um Schmutz zu entfernen.
  8. In Gläsern aufbewahren und innerhalb von drei Tagen verbrauchen. Überschuss in Gefrierbehältern oder Beuteln einfrieren.

5. Tolle Kurkuma Donuts

Hundefreundliche tolle Kurkuma-Donuts.

Hundefreundliche tolle Kurkuma-Donuts.

Diese Leckereien sind zwar technisch gesehen keine Donuts (sie sind eigentlich wie Kekse), aber sie sind nicht nur lecker, sondern auch voller nützlicher Zutaten.

Zutaten:

  • 1 Tasse Vollkornmehl
  • ½ Tasse ungesüßte Apfelsauce
  • ½ Esslöffel Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 1 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel Wasser

Richtungen:

  1. Ofen auf 350 Grad Fahrenheit vorheizen. Donutpfanne mit Kokosöl einfetten.
  2. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und glatt rühren.
  3. In eine Donutpfanne gießen und zur Hälfte füllen. Oder Sie können die Mischung in einen Plastikbeutel für Lebensmittel geben, ein Loch in die Ecke schneiden und die Mischung auf einem Antihaft-Backblech aus dem Loch in eine Donutform drücken.
  4. Für Donuts, die sich nicht in der Donutpfanne befinden, 20 Minuten / 16 Minuten backen. Überprüfen Sie alle nach 14 Minuten.
  5. Sobald die Donuts abgekühlt sind, aus der Pfanne nehmen und einfrieren. Mit Kurkuma bestreuen.
  6. Abgedeckt im Kühlschrank lagern.

Glasur:

  • 2 Esslöffel Vollmilch (Kuh oder Ziege)
  • 2 Esslöffel Kürbispüree (keine Kürbiskuchenmischung)
  • Mit Kurkuma bestreuen

Hundefreundliche Rezepte von Lesern

Hühnchen, brauner Reis, rohe Karotten, Erbsen, Rührei und Hühnerbrühe mit niedrigem Natriumgehalt - meine Hunde lieben es!- Kim Glispie

Ich habe gerade angefangen, Futter in einem Crock-Pot für meine beiden Hunde zuzubereiten, um es zusätzlich zu ihrem Trockenfutter zu ergänzen: dünn geschnittene Süßkartoffeln in natriumarmer Hühnerbrühe, Apfelmus und Kurkumapulver. Mehrere Stunden auf niedriger Stufe kochen lassen.- Barbara Hudson

Ich habe Hundekekse und Kuchen probiert, aber mein Hund verträgt kein Mehl, also würfle ich einfach Süßkartoffeln oder Kürbis und brate und er liebt sie für kleine Leckereien!- Meghan Ryder

Mein Hund liebt Kürbiskonserven, Blaubeeren, Hühnchen und Eier.- Lori Smith

Weitere Vorschläge für hausgemachte hundefreundliche Rezepte finden Sie im Whole Dog Journal >>

Vorschaubild: Fotografie Barna Tanko | Thinkstock.

Kyra Kirkwood ist Schriftstellerin, Autorin (Bewegen Sie sich, Rover!) und Journalist in Südkalifornien. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Kindern, einem Rettungshund und drei Reptilien zusammen. Folgen Sie ihr auf Twitter unter @IAmTheWriteMom.

Anmerkung des Herausgebers:Dieser Artikel erschien in der Zeitschrift Dogster. Haben Sie das neue Dogster-Printmagazin im Handel gesehen? Oder im Wartezimmer Ihres Tierarztbüros? Melden Sie sich jetzt an, damit das Dogster-Magazin direkt an Sie geliefert wird!